×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...
Freizeit Kultur News

Das Zurich Pride Festival wird morgen online gefeiert

Max Hailer Max Hailer - Redakteur

Das Zurich Pride Festival wird morgen online gefeiert
Am Samstag, ab 19:00 Uhr wird das Zurich Pride Festival aus dem Moods Club gestreamt. Im Rahmen der Veranstaltung finden musikalische Darbietungen, Interviews und eine Debatte statt.

Wegen CoViD verlässt dieses Jahr das älteste Pride-Festival Europas (Cristopher Street Day 1978) die Zürcher Straßen und zieht ins Internet. Morgen um 19:00 Uhr wird es aus dem Moods Club über verschiedene Medien übertragen. Der Wechsel des Veranstaltungsortes bedeutet jedoch nicht, dass die festliche Atmosphäre und die besinnliche Funktion verloren gehen. Ganz im Gegenteil.

Den ganzen Abend über können wir die Shows von lokalen und internationalen Künstlern wie Tizi Wonder, Michael von der Heide und Oxa, Alter Ego des Tänzers und Performers Cleiton Sia, genießen. Diese werden mit Interviews und Beiträgen von führenden Persönlichkeiten im Kampf für die Rechte der LGTBIQ+ Community abgewechselt, wie z.B.: Kathrin Bertschy, Initiantin der parlamentarischen Initiative «Ehe für alle» und Nadia Brönimann, Buchautorin und Verteidigerin der Rechte von Trans-Menschen.

Gleichzeitig hat dieser Pride Day aber auch eine beachtliche politische Bedeutung. Im Hintergrund der Feierlichkeiten steht nämlich das Referendum vom 26. September, bei dem über die Ehe von gleichgeschlechtlichen Paaren abgestimmt werden soll.

Das Streaming des Zurich Pride Festival und weitere Informationen zum Programm findet Ihr hier.
Tags: pop, pride, techno