×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...
Kurzreisen

Das Schlumpfdorf existiert und befindet sich in Italien

Max Hailer Max Hailer - Redakteur

Das Schlumpfdorf existiert und befindet sich in Italien
In einem Wald unweit von Turin erinnert ein kleines Dorf mit pilzförmigen Häusern an das der kleinen blauen Wesen.

Wer hat noch nie davon geträumt, das Schlumpdorf zu besuchen? Sich Papa Schlumpf, Schlumpfine und den anderen bei einem spannenden Abenteuer anzuschliessen, um ihr Dorf vor Gargamels Bösartigkeiten zu retten. Oder sogar an Menschen gedacht, die perfekt in die Rolle des faulen Schlumpfs oder des mürrischen Schlumpfs passen würden. Die Bewohner des Pilzdorfes haben uns (und der Generation vor uns) sicherlich magische Momente in unserer Kindheit beschert.

Und in Italien – genauer gesagt in Ligurien – gibt es ein Dorf, das uns glauben lässt, dass die Comic- und Fernsehserie vielleicht doch nicht so fiktiv war, wie sie schien. Versteckt in den Wäldern von Bardineto – nicht unweit von Turin – finden Wanderer eine Gruppe von seltsamen, pilzförmigen Häusern, die denen des Zeichners Pierre Culliford (auch bekannt als Peyo) zu ähnlich sehen. Sie wurden früher als Ferienbungalows genutzt und sind daher als Studios und Ein-Zimmer-Wohnungen mit Ofen, Grill und Abstellraum usw. eingerichtet.

Kurioserweise wurde das Dorf in den 1970er Jahren von dem ligurischen Baumeister Mario De Bernardi nicht zu Ehren unserer blauen Freunde errichtet. Die Provinz Savona ist in Norditalien für ihre Pilze berühmt, was den Architekten zu diesen lustigen Häusern inspiriert haben mag. Heutzutage werden sie jedoch nicht mehr als Unterkunft genutzt und sind daher nur noch von aussen zu sehen – was viele Besucher nicht davon abhält, Opa Schlumpf und seinen Enkelkindern hier zu suchen.