×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...
Freizeit Gastro

7 Ideen für klassische selbstgemachte Cocktails

Max Hailer Max Hailer - Redakteur

7 Ideen für klassische selbstgemachte Cocktails
Eine weitere Woche fliegt vorbei – weitere 7 Tage eingesperrt. Seid Ihr es nicht leid, Feierabende nie richtig zu feiern? Wir haben was für euch.

Habt Ihr schon jemals davon geträumt, eure eigene Bar zu haben? Für euch auch. Warum nicht eine bei euch zu Hause eröffnen? Einer, in der Ihr der/die einzige Kunde*in seid. Keine Sorge, Ihr braucht keine 6 Shaker, 18 Arten von Spirituosen und eine Lizenz. Folgt einfach diesen Rezepten:

1. Mojito

Der Mojito ist zweifelsohne einer der Cocktails schlechthin. Man sagt, dass es ursprünglich in Cuba als Mittel zur Vorbeugung von Cholera und zur Bekämpfung von Magenbeschwerden benutzt wurde. Und es besteht kein Zweifel, es ist eine gute Medizin.

Für die Zubereitung dieses Cocktails benötigen wir sehr einfache Zutaten: Rohrzucker, Limette, Minze, weißem Rum, Soda (Sprite kann auch verwendet werden) und Crushed Eis.

2. Caipirinha

Man kann nicht über Brasilien sprechen und nicht an Caipirinhas denken (neben anderen, nicht so wichtigen Dingen schätze ich). Wir können ihn in fast jeder Bar auf der Welt finden und seine Zubereitung ist sehr einfach. Caipirinha ist ein Mashup; es hat seinen Namen von zwei Wörtern „caipira“, die sich auf die Waldbauern von früher beziehen, und „Curupirinha“, kurz für einen Dämon, der in den Wäldern lebte.

Dies ist ein Getränk, das sich im Laufe der Jahre entwickelt hat. Seine Zutaten sind Cachaça, Rohrzucker und Limette. Einfach.

3. Piña Colada

Dies ist ein weiterer Cocktail, der in keiner sich selbst respektierenden Bar fehlen darf. Ein erfrischendes Getränk, das euch nach Puerto Rico, seinem Ursprungsland, entführt.

Für die Zubereitung benötigt Ihr nur wenige Zutaten: Eis, weißen Rum, Milch/Kokosnusscreme und Ananassaft.

4. Shirley Temple

Ein klassischer alkoholfreier Cocktail. Der Shirley Temple wurde in einer kalifornischen Bar zu Ehren der berühmten amerikanischen Schauspielerin kreiert. Offenbar hat sie ihn aber nie gemocht.

Für die Zubereitung dieses einfachen Cocktails benötigt Ihr Eis, Limette, Soda und Grenadine. Ein süßes Getränk, das sogar die Kleinen zu Hause begeistern wird.

5. Cosmopolitan

Der Cosmopolitan ist ein beliebter Cocktail, den man auf der Speisekarte fast jeder Cocktailbar findet, und er ist auch leicht zu Hause herzustellen. Die Geschichte dieses Getränks ist ungewiss; seine frühesten Wurzeln reichen bis in die 1930er-Jahre zurück. Noch heute gilt er dennoch als der Cocktail der Erfolgsserie „Sex and the City“.

Für dieses Getränk benötigt Ihr Limettensaft, Cranberrysaft, Cointreau und Wodka.

6. Margarita

Der Margarita: Ein Cocktail, der um die Welt reist und die mexikanische Essenz verbreitet. Zur Geburt dieses Getränks zwischen 1938 und 1948 gibt es recht viele Geschichten und jeder im mittelamerikanischen Land hält seine für wahr.

Die Zutaten, die Ihr für die Zubereitung dieses Getränks benötigt, sind: weißer Tequila, Triple, Limettensaft, Crushed Eis.

7. Manhattan

Ein weiterer Cocktailbar-Klassiker. Der Manhattan stammt ursprünglich aus… nun, Ihr könnt es selber raten. Die Geschichte besagt, dass er 1874 im Manhattan Club kreiert wurde, als Jenny Jerome (Mutter des späteren britischen Premierministers Winston Churchill) um einen speziellen Cocktail für eine Party bat.

Um ihn zu kreieren und uns zurück ins 19. Jahrhundert zu versetzen, brauchen wir nur Eis, italienischen Wermut, Roggenwhisky und Angostura Bitter.

Titelbild: Melissa Walker HornUnsplash

Manche dieser Getränke enthalten einen hohen Alkoholanteil. Wir empfehlen einen verantwortungsvollen Konsum.