×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...
Freizeit Kultur Kurzreisen

5 Zürcher Sehenswürdigkeiten zum online Besuchen

Corona soll uns von den Wahrzeichen unserer Stadt nicht weghalten!

Max Hailer Max Hailer - Redakteur

5 Zürcher Sehenswürdigkeiten zum online Besuchen

Es ist eine Schande, in einer so schönen Stadt zu leben und sie nicht bewundern zu können. Aber wenn der Prophet nicht zum Berg kommtkommt der Berg zum Propheten.

Dank der Wunder der Technik können wir jetzt unsere Lieblingsplätze ohne Maske besuchen und dabei einen sicheren Abstand einhalten. Fast so, als ob wir wirklich dort wären. Fast. Man kann nicht alles haben.

1. Kunsthaus Zürich

Zahlreiche Museen auf der ganzen Welt haben sich mit Google im Projekt Arts & Culture zusammengeschlossen, ihre kompletten Sammlungen kostenlos online auszustellen. Das Kunsthaus ist natürlich auch dabei und jetzt können wir das Beste des Expressionismus, des Postimpressionismus und der modernen Malerei im Allgemeinen zusammen mit ausführlichen Erklärungen zu jedem Werk durchsuchen.

2. Pavillon Le Corbusier

Wenn Ihr dieses architektonische Juwel noch nicht besucht habt, habt Ihr keine Ausrede mehr. Der Pavillon bietet einen virtuellen Rundgang, mit dem Ihr dieses Zürcher Wahrzeichen bis in jede Ecke erkunden und sogar jedes Werk des Museums für Gestaltung Zürich entdecken könnt.

3. Webcam auf dem Stadthaus

Wenn man viele Tage eingesperrt daheim verbringt, vermisst man mehr und mehr den Blick in die Ferne. Vor allem, wenn eine so schöne Stadt wie diese Teil der Landschaft ist. Dank Webcams wie der auf dem Stadthaus ständig schwenkenden fühlen wir uns besser: Wenigstens können wir die Wahrzeichen der Stadt wie jeder andere Tourist bewundern.

4. Webcam auf dem Uetliberg

Da wir gerade von Aussichten sprechen. So spektakulär wie von der Spitze des Uetlibergs werden wir keine finden – vorausgesetzt, das Wetter ist gut. Zürich, den See und die Alpen zu beobachten, als wäre man ein frei fliegender Vogel, wird euch sicher genauso unterhalten wie Netflix´ Fake-Kaminfeuer.

5. Landesmuseum Zürich

Ein weiteres Museum, das einen virtuellen Rundgang anbietet. In diesem Fall um drei seiner neuesten Ausstellungen: die Skulptur des erschöpften Mannes, Nonnen. Starke Frauen im Mittelalter und Grönland 1912, das die Expedition von Schweizer Klimaforscher Alfred de Quervain über Grönland erzählt. Auf der Website des Museums findet Ihr auch die komplette Dauerausstellung und sogar Video-Führungen.

Bonus: Zürcher Geschäfte und Lokale

Hand aufs Herz: eine Liste der Orte zum online Besuchen wird dem Leben und der Schönheit Zürichs nicht gerecht. Die ganze Stadt ist eine Sehenswürdigkeit. Dank des heiligen Google können wir aber vorübergehend zufrieden sein: Jetzt sind sogar zahlreiche Geschäfte und Lokale im Rahmen von Streetviews zu besuchen. Wer weiss, ob Ihr nach ein bisschen digitalem Stöbern nicht euer neues Lieblingsrestaurant findet.